URLAUB IN DEN MARKEN MIT DEM FAHRRAD – EMPFOHLENE ORTE

,
7 April 2016turismomarche

Die ideale Orte in den Marken für einen Urlaub mit dem Fahrrad, sowohl einfache Meeresuferwege, als auch anspruchsvollere Routen.

Die Marken sind ideal zum Radfahren. Ein bunter Bereich, wo die Natur in jeder Hinsicht das Beste von sich gegeben hat, von der Umgebung am Meere, mit wunderschönen Stränden und schönen Ufer bis hin zu jener auf dem Berg, mit idyllischen Pfaden, romantisch, aber auch schwer zugänglich und suggestiv. Egal, ob Sie das Fahrrad für eine ruhige Strandpromenade wählen, in der Gesellschaft der Familie und der Meeresbrise oder ob Sie sich in anspruchsvollen Parcours zu wagen bevorzugen, um sich auf die Probe zu stellen und ihre eigene Fähigkeiten und Kräfte herausfordern möchten; in den Marken die Routen die es zu folgen und die Dörfer die es zu erkunden gibt sind viele und alle wirklich angenehm.

Vom Norden der Marken ausgehend, wird es ein spannendes und  lustiges Erlebnis werden, Ihre Fahrradtour von Gabicce Mare aus zu starten oder dadurch zu fahren. Hier wird jeder Biker seine ideale Route finden, von der einfachen Fahrt, von der Sonne begleitet und mit dem Meer an seiner Seite, bis hin zu den verschiedenen Wege in San Bartolo Park, wo eine wunderschöne natürliche Umgebung mit 23 km  Panoramastraße und ein Netz von Wegen, mehr oder weniger schwierig, aber alle eine Erkundung wert, auf Sie wartet.

In der gleichen Gegend, könnte es ein unvergessliches Erlebnis sein, die wunderbare Stadt Pesaro mit dem Fahrrad zu besuchen. Eine Tour durch die Straßen und Plätze, vor Denkmälern zu stoppen, den Dogenpalast, die imposante Rocca Costanza und die romanische Kathedrale Santa Maria Assunta zu bewundern, könnte eine einzigartige und interessante Art und Weise, die vielen Schönheiten dieser Stadt zu entdecken. Faszinierend könnte auch sein, Fahrrad entlang der Küste von Pesaro zu fahren und dabei einen wunderschönen Blick auf die blaue Adria und die grünen Hügel von San Bartolo und dell’Ardizio zu genießen. Für die Mutigsten oder Sportlichsten unser Tipp ist, sich ein bisschen von Pesaro zu entfernen und sich von der schönen Landschaft des Montefeltro tragen zu lassen, eine außergewöhnliche bergige oder hügelige Gegend mit bewaldeten Tälern, abrupte Schluchten und mit historischen Dörfern übersät, die ihre ganze Bedeutung und kulturelle Schönheit erzählen.

Ein weiterer großartiger Ort zum Radfahren oder als Startbasis zu benutzen, ist die charmante Senigallia. Charmant und entspannend, spaßig und romantisch ist es, der Uferpromenade entlang spazieren zu gehen, und vielleicht an der charakteristischen Rotonda a Mare anzukommen. Schwieriger, aber auf jeden Fall einen Versuch wert, ist eine Fahrradtour die als Ziel die außergewöhnliche Frasassi Höhlen haben. Zwischen sanften Hügel und Dörfer mit einzigartigem Charme ist das eine der spannendsten und aufregendsten Routen für diejenigen, die das Radfahren lieben.

Eingebettet in dem außergewöhnlichen und schönen Regionalpark Conero, eine grüne Fläche von über 6.000 Hektar, die viel von dem Gebiet von Ancona umfasst, Sirolo, Numana und  Camerano liegen unter dem Grün der mediterranen Macchia und das intensive Blau des Meeres und hier zu flanieren wird richtig spannend sein und Spaß machen. Auf zwei Rädern und von der Meeresbrise und der Sonne gestreichelt, entlang der Küste von Numana spazieren zu gehen ist wirklich angenehm, während für die Liebhaber des Abenteuers sind die vielen faszinierenden Wege des Parks eine spannende und lustige Erfahrung.

Eine ideale Strecke der Küste zum Radfahren ist diejenige, die als Drehpunkt San Benedetto del Tronto hat, die üppige Königin der Riviera delle Palme. Hier können Sie pfeifend Fahrrad fahren und Spaß haben, auch mit den Kleinen, den goldenen Stränden entlang, im Schatten der vielen Palmen, die hier die Protagonisten einer einzigartigen und besonders reizvollen Atmosphäre sind, oder Sie können die Küste verlassen und Richtung Inland fahren, auf Piceno Entdeckung. Routen und Wege von außergewöhnlicher Schönheit, die in der üppigen und einladenden Natur eingebettet sind; ob am Meer entlang in Cupramarittima, Grottammare oder Piceno  – oder unter den schönen Dörfern inmitten von Hügeln und Bergen wie Castignano, Ripatransone, Cossignano, Acquasanta Terme, Roccafluvione, Castorano und vielleicht, mit einem Abstecher in der schönen Ascoli Piceno halt machen – die Wege zum Radfahren sind vielfältig und alle außerordentlich interessant.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

What is 3 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)