Das schönste Foto des Winters 2019 in den Marken

5 April 2019turismomarche
Der Autor Valerio Bei hat uns die Geschichte dieses Fotos erzählt.

Er heißt Valerio Bei und kommt aus Montegiorgio, ein kleines Dorf in der Nähe von Fermo, ist 28 und ein Liebhaber der Natur und der Fotografie. Wir haben mit ihm getextet, denn wir waren beeindruckt von seinem wunderschönen Bild, das unserer Meinung nach das schönste letztes Winters ist. Folgen Sie ihm hier auf Instagram oder hier auf Facebook: Sie werden sicherlich zufrieden damit sein.

Wer ist der Autor?

Ich habe eine große Leidenschaft für Fotografie und für Natur und ich kann die zwei Dinge perfekt kombinieren, da ich oft Ausflüge in den Bergen mache. Jedes Mal ist es ein großes Erlebnis, denn man fühlt ein absoluter Friede. Ich versuche immer, durch meine Fotos, was ich fühle, zu vermitteln.“

Wie ist dieses Foto entstanden?

Das Bild wurde in Monte Palazzo Borghese [im Parco dei Monti Sibillini, Anm. d. Red.], der man auf dem Foto sehen kann, aufgenommen, und ich bin zusammen mit einigen Freunden aus Foce di Montemonaco abgefahren…Ich wurde sofort von der Sonne, die mit den Wolken einen Farbenkontrast schaffte, beeindruckt. Ein bisschen wie das Leben: Ein Wechsel von schönen und schlechten Augenblicken.“

Er ist Krankenpfleger von Beruf und ist deswegen daran gewohnt, das Leiden zu sehen; trotzdem ist er sehr positiv und fröhlich. Im Übrigen – wie er sagt – „liegt es an uns, das Gute um uns herum zu sehen, jede kleine Sache zu schätzen, und immer das Glas halb voll zu betrachten.“

Hier ist das Foto:

Wer die Sonne merkt und ein Lächeln bringt. Wer die Wolken merkt.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

What is 10 + 2 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)